Ivory 500 De Luxe von 1936

Die Suche nach einer Ivory mit 500 ccm gestaltete sich schwierig. Viele Stunden bei Ebay, Google und Co. vergingen um etwas Passendes zu finden. Unter den Suchergebnissen waren auch einige bereits verkaufte Maschinen zu sehen. Schnell wurde jedoch klar, das die Preise der Jahre der Finanzkrise (2007-2009) längst nicht mehr aktuell sind. Auf dem Portal wesellclassicbikes.co.uk bin ich schließlich fündig geworden. Nach einigen Telefonaten und Mails kam es zur Einigung und ich konnte die Maschine abholen.
Zum Werdegang des Fahrzeugs konnte ich erfahren, dass es im Jahre 2010 aus dem Fundus eines englischen Motorradmuseums nach Belgien verkauft wurde. Da man dort bereits eine "gute" Ivory hatte war sie entbehrlich. In Belgien stand das Motorrad unangetastet weitere sieben Jahre und wurde 2017 zum Kauf angeboten.

ivory2010 ivory 2017
Zustand des Motorrades im Jahre 2010 Sieben Jahre später..
ivory 2017 ivory 2017
...in denen sich nichts getan hat. Burman Getriebe und Motor (M4)
ivory 2017
Ein erstes Portrait der Maschine, welche auf den ersten Blick einen ganz passablen Eindruck macht! Aber es gibt viel zu tun...

Ungeachtet des obigen Bildes war von vorne herein klar das die Maschine von Grund auf restauriert werden muss. Bei den Lackteilen ist die Farbe dicker als das Blech. Das Getriebe schaltet und der Motor dreht, was mich erstmal positiv stimmte. Doch das Aggregat ungeöffnet, nur äußerlich aufgearbeitet verwenden zu wollen, wäre ein fataler Fehler gewesen! Es wurde bereits durch einen der vielen Vorbesitzer begonnen die Maschine zu restaurieren. Leider auf eine sehr schlechte Art und Weise! Die Räder wurden im Gesamten gestrahlt und Lackiert. Die Lampe eines PKW wurde montiert und als Lichtmaschine ein Stahlrundling verbaut.

   
   
   

 

 

Copyright ©2005-2018

BesucherNr.: 24536 (1 Besucher online). Die größte Zahl gleichzeitiger Besucher war am 15.10.2018 mit 9 Besuchern.